Free Sofia Tour – Sightseeing in Sofia

Ein tolles Projekt hat eine Non-Profit-Organisation in Sofia auf die Beine gestellt: eine Free Tour mit Locals (also Einheimischen). Die Tour findet 2x am Tag statt (11:00 und 18:00 Uhr) und dauert um die zwei Stunden. Treffpunkt ist am Justizpalast am Anfang des Vitosha Blvd, der Haupteinkaufsstraße.

Mit unserer Tour-Guide Rossi geht’s dann vorbei an den berühmten Kirchen und Plätzen, der Sofia-Statue, auf deren Sockel im sozialistischen Bulgarien noch Lenin thronte und den berühmten Mineralquellen, die schon die römischen Kaiser genossen. Durch das Regierungsviertel geht es weiter vorbei an der Nationalbank und dem ehemaligen Königsschloss, in dem der Sohn eines österreichischen Generals als Zar Ferdinand von Bulgarien residierte und mit einer Halbschwester von Kaiserin Zita von Österreich, nämlich Marie Louise von Buorbon-Parma, verheiratet war. Die Monarchie wurde 1946 abgeschafft und sein Enkel Simeon III. musste mit seiner Mutter Giovanna von Savoyen (dritte Tochter des italienischen Königs Emanuel III.) ins Exil. 1996 kehrte der ehemalige Zar nach Bulgarien zurück und war von 2001 bis 2005 gewählter Ministerpräsident von Bulgarien.

Weiter geht die Tour vorbei an der Hagya Sophia Kirche (der zweitältesten Kirche Sofias) und der berühmten St. Alexander Nevsky Kathedrale, benannt nach Zar Alexander II., der die Osmanen aus Bulgarien zurückdrängte. Eine Statue steht am Parlamentsplatz von Sofia. Wo auch die Tour endet – nicht ohne davor noch an der Sofiaer Universität vorbeizukommen.

Die Führung könnten von Profis nicht besser gemacht werden – es wird nichts umständlich erklärt aber trotzdem so viel, dass man die Zusammenhänge versteht. Jeder, der in Sofia ankommt sollte sich am besten einmal dieser Tour anschließen – so kann er/sie sichergehen keine wichtigen Sehenswürdigkeiten zu versäumen!